Die Katholische Kirchengemeinde Karlsruhe Alb-Südwest St. Nikolaus gehört dem Erzbistum Freiburg an und ist ein Zusammenschluss der katholischen Pfarrgemeinden Christkönig (Rüppurr), St. Cyriakus (Bulach), St. Elisabeth (Südweststadt), St. Franziskus (Dammerstock / Weiherfeld) und St. Michael (Beiertheim)


Tansania - Reise: Bericht über unsere Partnerprojekte

Am Donnerstag, dem 30. Juni 2016 berichten Pfarrer Thomas Ehret und Ernst Scheifele über ihre Tansania-Reise im April / Mai 2016. Welchen Menschen sind wir begegnet? Was haben wir erlebt? Wo konnten wir sinnvoll helfen? Erfahren Sie alles in Wort und Bild.

18.45 h in der Pfarrkirche St. Michael, Karlsruhe, Gebhardstr. 44 a

Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Ernst Scheifele
 

Serenadenkonzert im Pfarrgarten Bulach 

Herzliche Einladung zum Serenadenkonzert im Pfarrgarten Bulach, am Freitag 8. Juli um 19.30 Uhr.
Das Bläserensemble “alla camera” (3 Klarinetten und Fagott) und das klassische Streicherensemble “Quartetto di San Michele” mit Isabelle Hutzel, Sopran, musizieren zu Gunsten der Innenrenovierung der Pfarrkirche St. Cyriakus in Karlsruhe, Bulach.
Wir freuen uns auf einen stimmungsvollen Sommerabend, bewirtet vom bewährten Team des Kirchenbaufördervereins St. Cyriakus Karlsruhe Bulach e.V. und über Ihr Kommen! Eintritt frei, Spenden erbeten.
Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kirche statt!

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Johannisfeuer in Christkönig


Fronleichnamsprozession von St. Franziskus nach Christkönig (Station an der Nikolauskirche)



MISEREOR Solibrotaktion - Vier Kindergärten gestalten am 24. April zwei Familiengottesdienste zum Thema „Kinder in der einen Welt“

Am 24. Februar war für 250 Kinder unserer Kirchengemeinde ein besonderer Tag. Im Auftrag von MISEREOR gestaltete der Theologe und Geschichtenerzähler Markus Hoffmeister in der Südwesthalle in Oberreut eine Trommelreise. Er nahm die Kinder mit auf eine Reise nach Afrika. Jedes Kind erhielt eine Trommel und begleitete Herrn Hoffmeister bei den Geschichten und Liedern. In diesen spannenden 75 Minuten erlebten die Kinder die wichtige Botschaft: „Unterm Himmelszelt leben Kinder Einer Welt. Unsere Welt ist rund, unsere Welt ist bunt, jeder von uns zählt.“ Diese tolle Veranstaltung war ein Geschenk von MISEREOR. Sechs Kitas und zwei Grundschulen aus unserer Kirchengemeinde veranstalten im Gegenzug eine sogenannte Solibrotaktion für ein MISEREOR-Straßenkinderprojekt in Nairobi.

Am 24. April wird der Kindergarten St. Georg um 9.30 Uhr den Familiengottesdienst in St. Cyriakus und die Kitas Christkönig, St. Fidelis und Regina um 11.00 Uhr den Familiengottesdienst in Christkönig mitgestalten. Der Chor francesco vocale wird den Gottesdienst in der Christkönigskirche musikalisch umrahmen. Das Thema „Kinder in der Einen Welt“ wird den Gottesdienst inhaltlich begleiten. Die Kitas werden im Anschluss an den Gottesdienst leckere Brote und Kuchen verkaufen. Mit dem gesamten Erlös kann das MISEREOR Straßenkinderprojekt in Afrika finanziert werden. Wir bedanken uns bei allen, die die verschiedenen Projekte in den Kitas und Grundschulen unterstützt und finanziert haben. Wir freuen uns auf die Familiengottesdienste am 24. April und die Solibrotaktion unserer Kitas. Herzlichen Dank für Ihre großartige Unterstützung.

Bernd Kittel, Diakon

 

Kinder im Karlsruher Südwesten erleben die Eine Welt
Rund 250 Kinder aus der Seelsorgeeinheit Karlsruhe-Südwest haben während der Fastenzeit 2016 an der Misereor-Aktion „Kinder erleben die Eine Welt“ teilgenommen. Sie haben über Kinder in ärmeren Ländern gelernt und mit selbst gebackenen Broten Spenden gesammelt. Besonderer Höhepunkt war eine „Trommelreise“ mit Markus Hoffmeister.

Nicht überall essen Kinder Brot - anderswo steht Reis, Hirse oder Mais auf dem Tisch. Aber überall auf der Welt brauchen Kinder genügend zu essen und auch Wasser, Medikamente, Liebe und vieles mehr. Die Aktion "Kinder erleben die Eine Welt" nimmt die Kinder im Altern von 5 und 6 Jahren mit auf eine bunte Reise in die Welt anderer Kulturen und hilft ihnen, das zu verstehen. Sie erfahren: Ich kann etwas tun, ich kann teilen und helfen!

In kleineren Einheiten für den Stuhlkreis erfahren die Kinder etwas über das Leben von Kindern in anderen Ländern. Dabei erleben sie, wie wichtig es ist, die Dinge des Lebens miteinander zu teilen. Hierzu haben wir Materialien mit vielen kreativen Bausteinen entwickelt.

Sie lassen diese Gruppenarbeit dann in eine Spendenaktion münden. Die Kinder backen Brot oder Brötchen. Mit ihren Kindern, Eltern, Geschwistern und Großeltern feiern sie ein Fest in der Kita. Das gibt den Kindern die Gelegenheit, nicht nur ihre Backerzeugnisse gegen eine Spende für ein Projekt anzubieten und zu verkaufen, sondern auch das weiterzugeben, was sie gelernt haben. Schließlich spenden sie den Erlös an MISEREOR.

Speziell für die Kitas, die diese Aktionen durchführen und sich mit mehreren anderen Kitas zusammenschließen, hat MISEREOR gemeinsam mit dem Trommelerzähler und Pädagogen Markus Hoffmeister die „Solibrot“-Trommelreise entwickelt, bei der die rund 250 Kinder aus dem Karlsruher Südwesten Ende Februar mit dabei waren. Markus Hoffmeister und seine Trommeln nehmen die Kinder musikalisch und szenisch mit auf eine Phantasiereise in ein afrikanisches MISEREOR-Projekt. Die Trommelreise ist thematisch auf die Solibrot-Aktion abgestimmt und ist ein Dankeschön für die teilnehmenden Kitas.

Auf einer Trommelreise entdecken Kinder und Erwachsene mit Trommelgeschichten, Tänzen und Liedern fremde Welten und Kulturen. Sie erleben mit den Trommeln sich selbst und die Gemeinsamkeit. Sie spüren, dass wir alle im Rhythmus unseres Herzens miteinander verbunden sind.

In der westafrikanischen Tradition symbolisiert die runde Form der Djembe (Trommel) die Welt, in der ein gemeinsames Herz schlägt. Dadurch, dass alle Teilnehmer der Trommelreise auch eine Djembe erhalten, wird dieser Kerngedanke spür- und erlebbar: Wir gehören zusammen.

Die „Solibrot“-Aktion knüpft an diese Grunderfahrung der Zusammengehörigkeit an und entwickelt aus dieser Erfahrung eine Verantwortung und ein Bewusstsein für eine gerechtere Welt. In diesem Sinne ergänzen sich diese beiden Aktionsformen besonders gut.

In der Phantasie reisen die Kinder mit ihren Trommeln nach Afrika und erleben dort in Verbindung mit einem MISEREOR-Projekt Elemente afrikanischer Lebensweise und -weisheit.

Quelle: http://www.kath-karlsruhe.de/kath/news/kinder-im-karlsruher-suedwesten-erleben-die-eine-welt


Blicke von Turm zu Turm: St. Cyriakus nach St. Franziskus

 
Blicke nach St. Franziskus und St. Cyriakus

 
Blicke von Turm zu Turm: St. Cyriakus nach St. Michael