Die Katholische Kirchengemeinde Karlsruhe Alb-Südwest St. Nikolaus gehört dem Erzbistum Freiburg an und ist ein Zusammenschluss der katholischen Pfarrgemeinden Christkönig (Rüppurr), St. Cyriakus (Bulach), St. Elisabeth (Südweststadt), St. Franziskus (Dammerstock / Weiherfeld) und St. Michael (Beiertheim). Sie ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Leiter der Kirchengemeinde Karlsruhe Alb-Südwest St. Nikolaus ist Pfarrer Thomas Ehret. Er ist zusammen mit dem Seelsorgeteam und dem Pfarrgemeinderat mit seinen Ausschüssen verantwortlich für die Pastoral. Darüber hinaus tragen viele Ehrenamtliche lebendiges Gemeindeleben in der Kirchengemeinde und in den einzelnen Pfarrgemeinden mit. 


Am 1. Januar 2014 wurde die neue Kirchengemeinde Karlsruhe Alb-Südwest St. Nikolaus errichtet. Sie entstand aus der Fusion der beiden bisherigen Seelsorgeeinheiten Karlsruhe Alb-Südwest und Karlsruhe Christkönig-St.-Franziskus und umfasst nun die Pfarreien Christkönig, St. Cyriakus, St. Elisabeth, St. Franziskus und St. Michael. Leiter der Kirchengemeinde ist Pfarrer Thomas Ehret. Die neue Kirchengemeinde ist die erste innerhalb der Erzdiözese Freiburg, die sowohl die pastorale als auch staatskirchenrechtliche Fusion in einem Schritt vollzogen hat.

Die fünf Pfarreien werden nun gemeinsam verwaltet, die Kirchengemeinde hat einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat, Stiftungsrat und Haushalt.

Für die Menschen in den einzelnen Pfarreien wird sich vorerst kaum etwas ändern. Da Pfarrer Ehret schon bisher der Leiter der fünf Pfarreien war, gibt es hier keine Veränderung, und auch die Anzahl der Gottesdienste bleibt erhalten, solange Pfarrer Ehret, durch den Kooperator Hans-Jörg Krieg und einige engagierte pensionierte Priester unterstützt wird. Außerdem wird die Leitung der Kirchengemeinde durch ein Team von Pastoral- und Gemeindereferent(inn)en mitgetragen. Dennoch ist es sinnvoll, dass sich auch viele Ehrenamtliche in der Kirchengemeinde engagieren und Verantwortung tragen, wie es auch schon jetzt in vielen Bereichen der Fall ist.

In Zukunft wird es weiterhin Angebote für einzelne Pfarreien geben, die als Orte gelebten Glaubens Heimat vermitteln, außerdem Angebote, die die Gemeinsamkeit der neuen Kirchengemeinde verdeutlichen und zum Kennenlernen und gemeinsamen Feiern einladen.

Die Errichtung der neuen Kirchengemeinde St. Nikolaus wurde am 12. Januar in einem festlichen Gottesdienst in St. Michael gefeiert, den Pfarrer Ehret mit sechs weiteren Priestern zelebrierte und in dem der stellvertretende Dekan Erhard Bechtold die Festpredigt hielt. 70 Ministranten, alle Kirchenmusiker und zwei Chöre mit Mitwirkenden aus allen fünf Pfarreien gestalteten den Gottesdienst mit, und ein Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen stellte die einzelnen Pfarreien, die nun die Kirchengemeinde bilden, vor. Die Vorsitzenden der bisherigen beiden Pfarrgemeinderäte luden anschließend zum Empfang in den Pfarrsaal ein. Der Festtag wurde abgeschlossen mit einem feierlichen Vespergottesdienst in St. Franziskus, in dem das Jahresmotto „Unser Leben zählt im Bund mit dir“ aufgegriffen und um Gottes Hilfe auf den neuen gemeinsamen Wegen gebeten wurde.

Annette Bamberger